Organisationen

Raclette wird immer beliebter. Waren es zunächst nur einige Hirten in den Alpen, die am offenen Feuer Käse schmolzen, ist Raclette heute ein Nationalgericht geworden und findet auch über die Landesgrenzen hinweg immer mehr Anhänger. "Raclette" als kulinarische Idee ist ein wahrer Schweizer Exportschlager.

Im Zuge dieser Entwicklung ist auch die schweizerische Produktion immer grösser und innovativer geworden. Heute produzieren über hundert Hersteller jährlich rund 15‘000 Tonnen Raclettekäse. Das Spektrum reicht von kleinen, alpwirtschaftlichen Betrieben bis zu grossen Herstellern mit einer Produktionsmenge von über tausend Tonnen pro Jahr.

Viele Hersteller sind einer Dachorganisationen angegliedert: „Raclette Suisse“ vereinigt die Produzenten der Marke Raclette Suisse®. Die Sortenorganisation „Raclette du Valais AOP“ umfasst Walliser Milchproduzenten, Käsereien und Affineuren des aus Rohmilch hergestellten Raclette du Valais AOP®. 

Strategisches Ziel dieser Dachorganisationen ist die Verankerung von Raclette in den Konsumgewohnheiten primär der inländischen Bevölkerung sowie die Stärkung der Produzenten im nationalen und internationalen Wettbewerb. Zu den operativen Hauptaufgaben dieser Dachorganisationen gehören das Marketing, die Qualitätssicherung und der Markenschutz.

Zurück zur Übersicht